gallistenhahn

 


die Gallisten - eine eigene Weltanschauung.

Die gallistische Weltanschauung hat ihren Ursprung im hessischen Weissenborn. Sie beruht auf der Einsicht, dass das Versagen die grösste Tugend ist. Aufgeben wird als einziges, erstrebenswertes Ziel definiert.

Die höchste Kunst der Gallisten ist das Zelebrieren des sinnfreien Spasses und der Unvernunft.

Die Entstehungsgeschichte

Es gibt nur wenige Zeugnisse zur genauen Entstehungsgeschichte der Gallisten. Einige Quellen behaupten, dass diese Verschleierung eine bewusste Strategie der Gallisten ist und sich aus der Grundüberzeugung des «Hier und Jetzt und deshalb scheiss egal was war und warum» nährt. Andere munkeln, dass es einfach auf exzessiven Prosecco Aperol Konsum zurückzuführen ist.

Dennoch ist es gelungen einige Aufnahmen von der ersten gallistischen Wanderung zu rekonstruieren:

«Ich geb auf!»